Einreisebestimmungen nach Spanien für Drittstaatsangehörige, die aus einem Land einreisen, das nicht der EU oder dem Schengeraum angehört

1. Bei der Einreise nach Spanien mit dem Flugzeug (außer Kinder unter 12 Jahren und Personen im internationalen Transit) müssen Sie über eine der folgenden Bescheinigungen verfügen:

 

a) Impfpass: Bestätigung, dass Sie einen gültigen Impfplan gegen COVID-19 erhalten haben.

 

b) Bescheinigung über eine diagnostische Prüfung: Bestätigung, dass Ihr diagnostischer Test negativ ausgefallen ist.

 

c) Genesungsbescheinigung: Bestätigung, dass Sie nach einem positiven diagnostischen Testergebnis von einer SARS-CoV-2-Infektion genesen sind.

 

Wenn Sie über ein digitales COVID-Zertifikat der EU oder ein gleichwertiges Zertifikat verfügen, sind keine zusätzlichen Unterlagen erforderlich.

 

Wenn Sie auf dem Seeweg nach Spanien reisen, müssen Sie außerdem (ab dem 12. Lebensjahr) im Besitz eines der erforderlichen Gesundheitszertifikate (Impfung, Diagnosetest oder Genesung) sein, unabhängig davon, ob es sich um ein gleichwertiges digitales COVID-Zertifikat der EU oder ein anderes Zertifikat handelt, ohne ein Formular zur Gesundheitsprüfung ausfüllen zu müssen.

 

Bitte beachten Sie, dass Sie nach Spanien einreisen können, ohne irgendeine Covid-Bescheinigung vorlegen zu müssen:

a) Personen mit gewöhnlichem Wohnsitz in der Europäischen Union, der Schengen-Staaten, Andorra, Monaco, des Vatikans (Heiliger Stuhl) oder San Marino, die in jenes Land reisen und dies mit Dokumenten nachweisen.

b) Inhaber eines von einem Mitgliedstaat oder Schengen-Staat ausgestellten Langzeitvisums, die in jenes Land reisen.

c) Angehörige der Gesundheitsberufe, einschließlich Gesundheitsforscher, und Altenpfleger, die ihre berufliche Tätigkeit aufnehmen oder von dieser zurückkehren.

d) Personal von Transportdiensten, Seeleute und Luftfahrtpersonal, das für die Durchführung von Lufttransporttätigkeiten erforderlich ist.

e) Diplomatische, konsularische, internationale Organisationen, Militär, Zivilschutz und Mitglieder humanitärer Organisationen in Ausübung ihrer Funktionen.

f) Studierende, die ihr Studium in den Mitgliedstaaten oder Schengen-Staaten absolvieren und über eine entsprechende Erlaubnis oder ein Visum und eine Krankenversicherung verfügen, sofern sie in das Land ihres Studiums einreisen und die Einreise während des Semesters oder 15 Tage vorher Semesterbeginn erfolgt.

g) Hochqualifizierte Arbeitnehmer, deren Arbeit notwendig ist und nicht verschoben oder aus der Ferne ausgeführt werden kann, einschließlich Teilnehmer an hochrangigen Sportveranstaltungen, die in Spanien stattfinden. Diese Umstände sind anhand von Dokumenten nachzuweisen.

h) Personen, die nachweislich aus zwingenden familiären Gründen reisen.

i) Personen, die Gründe höherer Gewalt oder Not anhand von Dokumenten nachweisen oder deren Einreise aus humanitären Gründen erlaubt ist.

j) Für die Einwohner bestimmter Länder gilt die vorübergehende Beschränkung für nicht unbedingt notwendige Reisen aus Drittländern in die Europäische Union und die assoziierten Schengen-Länder nicht. Eine Liste davon ist im Anhang zu diesem Erlass zu finden.

 

2. Anforderungen an die Zertifikate:

 

Wenn Sie eine Impfzertifikat haben, muss es von den zuständigen Behörden des Herkunftslandes innerhalb von 14 Tagen nach der Verabreichung der letzten Dosis des vollständigen Impfschemas (Erstimpfung) ausgestellt worden sein, sofern seit der Verabreichung der letzten Dosis des vollständigen Impfschemas (Erstimpfung) nicht mehr als 270 Tage vergangen sind. Ab diesem Zeitpunkt muss die Impfbescheinigung den Erhalt einer Auffrischungsdosis („Booster“) nachweisen. Bitte beachten Sie, dass die Pflicht einer Auffrischungsimpfung und die 270-tägige Verfallsfrist nicht für Kinder und Jugendliche von 12 bis 18 Jahren gelten. Kinder ab 12 und bis 18 Jahre gelten also auch dann als geimpft, wenn seit der letzten Dosis 270 Tage vergangen sind, ohne dass sie eine Auffrischungsdosis erhalten haben.

Sehen Sie die Impfstoffe ein, die gegenwärtig von der Europäischen Arzneimittel-Agentur oder der Weltgesundheitsorganisation genehmigt sind. Als vollständiger Impfschutz gelten die Vorgaben gemäß den Bestimmungen der Impfstrategie gegen COVID-19 in Spanien.

 

Der Impfnachweis muss mindestens folgende Angaben enthalten:

– Vor- und Nachname des Inhabers.

– Impfdatum mit Datum der letzten verabreichten Dosis.

– Art der verabreichten Impfung.

– Anzahl der verabreichten Dosen/vollständige Impfung.

– Ausstellendes Land.

– Identifikation des ausstellenden Organismus des Impfnachweises.

 

Verfügen Sie über eine Genesungsbescheinigung, muss diese von der zuständigen Behörde oder einem ärztlichen Dienst mindestens 11 Tage nach dem ersten NAAT-Diagnosetest (PCR, TMA, LAMP u. ä.) oder Antigen-Schnelltest mit positivem Ergebnis ausgestellt worden sein. Die Bescheinigung ist nach dem ersten positiven Testergebnis 180 Tage gültig.

Der Schnelltest muss auf der Liste des Ausschusses für Gesundheitssicherheit der Europäischen Union aufgeführt sein und von qualifizierten Fachkräften durchgeführt werden.

Der Genesungsnachweis muss mindestens folgende Angaben enthalten:

– Vor- und Nachname des Inhabers.

– Datum des ersten positiven diagnostischen Testergebnisses für SARS-CoV-2.

– Art des ausgeführten Tests.

– Ausstellendes Land.

 

Wenn Sie eine Bescheinigung über einen diagnostischen Test vorlegen, beachten Sie bitte, dass in Spanien nur folgende Tests akzeptiert werden:

a) Molekulare Nukleinsäure-Amplifikationstests (NAAT), bei denen die Probe innerhalb von 72 Stunden vor dem Abflug entnommen wurde.
b) Antigennachweistest, der in der gemeinsamen Liste der Antigenschnelltests für COVID-19 aufgeführt ist, die vom Gesundheitssicherheitsausschuss der Europäischen Union genehmigt wurde, und dessen Probe innerhalb von 24 Stunden vor der Abreise gewonnen wurde.

 

Bitte beachten: Die COVID-19-Impfbescheinigungen, Diagnosetests oder Genesungsbescheinigungen, die von einem Land ausgestellt wurden, mit der die EU ein Äquivalenzabkommen geschlossen hat, haben dieselbe Gültigkeit wie ein digitales COVID-Zertifikat der EU. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Website der Europäischen Union (EU).

Kinder unter 12 Jahren müssen keinen von diesen Zertifikaten vorlegen.

 

3. An den Grenzübergängen nach Spanien werden keine Covid-19-Gesundheitskontrollen mehr durchgeführt.

 

4. Auf der Karte auf der Startseite finden Sie die besonderen Aspekte der Vorschriften jedes Landes und mögliche Ausnahmen.