Erleben Sie das Jakobusjahr bei aller Sicherheit

Auch der Jakobsweg hat sich an die derzeitige Situation angepasst und Schutzmaßnahmen gegen COVID-19 eingeführt, damit Sie das Jakobusjahr bei völliger Sicherheit erleben können.

Mit diesen Maßnahmen gehen Sie einen sicheren Weg

Das Tragen von Gesichtsmasken im Freien ist nicht vorgeschrieben, solange der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann. In geschlossenen Räumen sowie in allen Verkehrsmitteln müssen Gesichtsmasken getragen werden.

Egal ob Sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind, es ist am besten, wenn nur eine Person in der Gruppe die physische Karte konsultiert. Lassen Sie Ihren Rucksack draußen, wenn die Unterkünfte Platz dafür haben, desinfizieren Sie ihn regelmäßig oder stecken Sie ihn in eine saubere Plastiktüte. Wenn Sie mit dem Fahrrad fahren, parken Sie es entfernt von anderen Fahrrädern und anderen Pilgern.

Und während der Mahlzeiten und Ruhepausen?

Teilen Sie weder die Wasserflasche noch das Getränk oder das Essen vom selben Teller. Vermeiden Sie an Trinkbrunnen, den Wasserhahn mit dem Mund zu berühren, und verwenden Sie stattdessen ein Trinkgefäß. Wenn Sie fertig sind, waschen Sie Ihre Hände oder verwenden Sie Desinfektionsgel.

Halten Sie bei Pausen oder dem Besuch von Aussichtspunkten immer den Sicherheitsabstand ein.

Was hat sich in den Herbergen verändert?

Die Herbergen verfügen über Anweisungen der Gesundheitsbehörden bezüglich der Einschränkung der Gästezahlen und Empfehlungen zur regelmäßigen Desinfektion ihrer Räume. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Platz vorab online oder telefonisch zu reservieren. Alle Informationen finden Sie auch in der offiziellen App: Android / iPhone

Zum Schlafen bleiben Sie vorzugsweise bei Ihrer Familie oder Ihrer Pilgergruppe. Bitte beachten Sie, dass einige Herbergen früher einen Raum hatten, in dem Erste-Hilfe-Behandlungen der Füße durchgeführt werden konnten, dazu müssen Sie jetzte ein Ärztezentrum (Centro de Salud) aufsuchen. Wir empfehlen Ihnen auch, Ihre Mahlzeiten zu planen: möglicherweise sind die Küche oder der Speisesaal geschlossen oder haben nur eine begrenzte Kapazität.

Abschließend empfehlen wir Ihnen, die Mitarbeiter der Herberge ihren Pilgerpass abstempeln zu lassen, damit Sie den Stempel nicht anfassen müssen, und Ihre Spende zahlen Sie am besten mit Kreditkarte oder Handy.

Darf ich denn die Kathedrale von Santiago besichtigen?

Ja. Kaufen Sie Ihre Eintrittskarte frühzeitig, denn es besteht eine Begrenzung der Besucherzahl. Karten können Sie über folgenden Link erwerben: https://tickets.catedraldesantiago.es/. In der Kathedrale gibt es interaktive Audioguides, mit denen Sie Ihren Besuch auf Ihrem mobilen Gerät verfolgen können.

Diese und weitere Empfehlungen finden Sie auf dieser Infografik

Und wenn Sie weitere offizielle Auskünfte über den Jakobsweg sowie Ratschläge für Pilger benötigen, können Sie sich hier informieren.