Während der reise

Tragen von Mundschutz

In Spanien besteht seit dem 20. April 2022 bis auf wenige Ausnahmen keine Pflicht mehr, im Freien oder in geschlossenen Räumen einen Mundschutz zu tragen. Sie müssen einen Mundschutz in folgenden Situationen tragen:

  1. Bei Reisen mit dem Flugzeug, der Bahn oder dem Bus sowie in allen öffentlichen Personenverkehrsmitteln.
  2. Bei Reisen auf Schiffen oder Booten, wenn es nicht möglich ist, den Abstand von 1,5 Metern einzuhalten, außer in Kabinen, wenn diese von Gruppen von Mitbewohnern geteilt werden.
  3. In Gesundheitszentren, Diensten und Einrichtungen wie Gesundheitszentren, Krankenhäusern oder Apotheken.
  4. In Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens: Mitarbeiter und Besucher in gemeinsam genutzten Bereichen.

Bitte beachten Sie, dass Kinder unter sechs Jahren in keinem Fall einen Mundschutz tragen müssen.

 

In Hotels, Restaurants, Geschäften oder Kultureinrichtungen

Die Besucherbeschränkungen und -kontrollen wurden in Unterkünften, Restaurants, Geschäften und Gewerbebetrieben sowie in Museen, Denkmälern, kulturellen Einrichtungen, Ausstellungen, Shows und Freizeitaktivitäten aufgehoben. Es ist auch nicht vorgeschrieben, den Mundschutz in geschlossenen Räumen oder in Räumen, die der Öffentlichkeit zugänglich sind, zu tragen. Sie müssen jedoch einen Mundschutz tragen, wenn Sie eine Apotheke, ein medizinisches Zentrum oder ein Krankenhaus aufsuchen.

Für ein optimales Erlebnis und zu Ihrer eigenen Bequemlichkeit empfehlen wir Ihnen jedoch, weiterhin im Voraus zu buchen, wann immer es möglich ist, und Menschenmassen zu vermeiden.

 

Tipps für ein sicheres Vergnügen

Obwohl der Mundschutz in vielen Einrichtungen und geschlossenen Räumen, die der Öffentlichkeit zugänglich sind, nicht mehr vorgeschrieben ist, wird seine Verwendung nach wie vor empfohlen, wenn der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann oder wenn es sich um gefährdete Personen, wie Personen über 60 Jahre oder Schwangere handelt.

Denken Sie daran, die empfohlenen allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu befolgen, z. B. wenn möglich einen Sicherheitsabstand zu anderen Personen einzuhalten oder hydroalkoholisches Gel zu verwenden.

 

Was passiert, wenn Sie während Ihres Aufenthalts in Spanien erkranken?

Bei einem bestätigten Fall von COVID-19 wird empfohlen, besondere Vorsicht walten zu lassen und soziale Kontakte so weit wie möglich einzuschränken, indem 10 Tage lang nach Auftreten der Symptome bzw. nach der Diagnose, wenn Ihr Fall asymptomatisch ist, ständig ein Mundschutz getragen und eine angemessene Handhygiene eingehalten wird. Es ist besonders ratsam, den Kontakt mit gefährdeten Personen zu vermeiden und nicht an Massenveranstaltungen teilzunehmen.

Die Quarantäne von engen Kontaktpersonen bestätigter Fälle ist nicht obligatorisch.

Bitte beachten Sie, dass die medizinische Notfallversorgung in Spanien in allen Fällen gewährleistet ist und in Krankenhäusern und einigen Gesundheitszentren angeboten wird. Weitere Informationen finden Sie in unserem Abschnitt Praktische Informationen.

Befolgen Sie stets die von den Gesundheitsbehörden herausgegebenen Empfehlungen zu COVID-19. Über die Karte auf der Homepage können Sie auch weitere Einzelheiten zu den Gesundheitsinformationen für jede Region Spaniens abrufen.